Erbschafts­steuer in Spanien
Dr. Stiff HOTLINE +49 251 / 26 55 11 & Spanien +34 971 228 140

Erbschafts­steuer in Spanien

Spanische S.L.-Anteile vererben: Rechtsanwalt Dr. Stiff berät

Die spanische SL (Sociedad de responsabilidad limitada) ist eine flexible Gesellschaftsform, bei der die Haftung der Gesellschafter auf ihre Einlage beschränkt ist – vergleichbar mit der deutschen GmbH. Die Gründung einer SL galt lange als praktische Lösung, um spanische Steuergesetze bei Erbfällen flexibler zur Gestaltung nutzen zu können. Wird die SL ausschließlich mit dem Zweck gegründet, eine spanische Immobilie zu erwerben und zu halten, ist die Gesellschaft vermögensverwaltend tätig und wird als „inaktive“ oder „ruhende“ SL bezeichnet. Die Vorteile der Vererbung der SL-Anteile bestanden vor allem darin, dass der Eigentümer nicht namentlich im Grundbuch auftauchte und der Erbfall, besser noch zu Lebzeiten, äußert flexibel geregelt werden konnte, sodass Steuervorteile entstanden. Die Modifizierung der spanischen Steuergesetze in den letzten Jahren sowie das 2011 in Kraft getretene Deutsch-Spanische-Doppelsteuerungsabkommen (DBA) wirken sich jedoch auf das frühere Steuersparmodell der SL aus. Wenn Sie spanische SL-Anteile vererben möchten, ist die notarielle Erbschaftsannahme wie immer erforderlich und eine professionelle Beratung aufgrund der Komplexität unbedingt erforderlich. Sie sollten daher prüfen lassen, ob in Ihrem Fall überhaupt noch Steuervorteile existieren. Außerdem ist die SL für Deutsche „out“ weil der Bundesfinanzhof eine möglicherweise zu gering angesetzte Mieteinnahmenversteuerung in Spanien, dann in Deutschland als „verdeckte Gewinnausschüttungen“ wertet und nachversteuert.

Spanische S.L.-Anteile vererben – Folgen und Auswirkungen der Gesetzesänderungen

Durch die Änderungen in der spanischen Steuergesetzgebung sind unter anderem viele Steuervorteile für vermögensverwaltende Gesellschaften weggefallen. Auch das DBA führte zu einer veränderten Gewinnbesteuerung bei der Anteilsveräußerung der S.L. und dazu, dass der Immobilienwert in Spanien vermögenssteuerpflichtig relevant sein kann. Zudem ist für die Berechnung der Erbschaftssteuer in erster Linie der Immobilienwert maßgeblich, sodass die Ersparnis von Erbschaftssteuern sich nicht mehr ohne weiteres darstellen lässt. Diese und noch weitere Veränderungen sorgen größtenteils dafür, dass die einst bestehenden Steuervorteile zum größten Teil weggefallen sind. Aber es gibt andere viel interessantere Firmenmodelle die nun im Heimatland ansetzen.

Erbschaftssteuer in Spanien für Deutsche erklärt – Dr. Stiff bietet Unterstützung

Das Thema Erbschaftssteuer in Spanien ist für Deutsche und andere Nordeuropäer oft ein bis dato unbekanntes Thema. Besonders aber gilt vor dem Erbfall präventiv zu denken und zu gestalten und das gilt noch heute. Rechtsanwalt und Abogado Dr. Stiff berät seine Mandanten in seiner spanischen Kanzlei unter anderem zum spanischen Wirtschaftsrecht. Die Beratung zur Gründung einer S.L. und zu Erbschaftssteuern in Spanien sind dabei zentrale Schwerpunkte. Lassen Sie sich auf jeden Fall von dem erfahrenen Rechtsanwalt beraten, wenn Sie eine spanische SL gründen oder Anteile vererben wollen. Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin!